Der Hanseatische Athletikclub Stralsund 

Hallo und herzlich willkommen! Wir freuen uns, Sie hier zu sehen. Wir hoffen, dass Sie sich zurechtfinden, egal, ob Sie ein Interessent, Förderer oder bereits fester Bestandteil unseres Vereins sind. 
Schauen Sie sich unsere Abteilungen an und erhalten aktuelle Informationen zu Wettkämpfen der erfolgreichen Stralsunder Ringer und der Likedeeler.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und besuchen Sie unsere Seiten in den digitalen Medien.

Aktuelles

Stralsunder Ringer erfolgreich bei den Mitteldeutschen Meisterschaften 

Zwei Meistertitel, ein Vizemeister und drei Bronzemedaillen

Plauen/Vgtl, 30.10.2021

Nach dem erfolgreichen Abschneiden unserer Talente der A- und B-Jugend bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften (drei Meistertitel, ein Vizemeister) bewiesen an diesem Wochenende die jungen Ringer der Jugend C und D, dass sie den "Großen" um nichts nachstehen und in ihre Fußstapfen treten wollen. Bei ihrem Saisonhöhepunkt, den Mitteldeutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil im sächsischen Plauen/Vgtl. erkämpften die Sportler der Trainingsgruppe um Trainer Tom Linke sensationell zwei Meistertitel, einen Vizemeister und drei Bronzemedaillen. 

Sportlerehrung beim Oberbürgermeister

Anton Schneider, Ole Sterning, Albert Lawrenz, Matti Stolt und Henning Löbl werden geehrt

Stralsund 14.10.2021

Beim Empfang durch den Oberbürgermeister. Dr. Alexander Badrow würdigte dieser die Medaillengewinner der diesjährigen Meisterschaftssaison und die Arbeit des HAC Stralsund. 
Wir sagen herzlich „Danke“ und nehmen diese Ehrung als Ansporn für die kommenden Aufgaben. 

Zwei Deutsche Meistertitel für den HAC Stralsund 

Anton Schneider und Ole Sterning werden Deutsche Meister in der Jugend -B-

Torgelow, 01.-03.10.2021

Am vergangenen Wochenende sind die Stralsunder Ringer zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend B (13 – 14 Jahre) nach Torgelow gefahren. Insgesamt 106 Teilnehmer aus fast allen Bundesländern waren angetreten, um die Deutschen Meister in ihrer Altersklasse zu ermitteln. Für viele war es zugleich auch eine erste Standortbestimmung nach und mit Corona. Um den aktuellen Stand seiner Nachwuchsringer vor Ort zu sehen, war auch der Nachwuchsbundestrainer Maik Bullmann angereist und übernahm am Sonntag gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann auch die Siegerehrungen. 
Für den Hanseatischen Athletik Club Stralsund waren Anton Schneider – 44 kg (6 Teilnehmer) und Ole Sterning – 80 kg (15 Teilnehmer) angetreten. Beide hatten eine tadellose DM Vorbereitung hingelegt und waren dementsprechend motiviert. 
Ole Sterning musste am Freitag seinen ersten Vorrundenkampf erledigen. Hier trat er gegen Laurenz Hilverling vom SV Germania Weingarten (Nordbaden) an. Durch eine Reihe von Standtechniken entzündete Ole ein wahres Feuerwerk und gewann unter dem Raunen der Zuschauer (darunter seine Eltern) glatt mit 16 : 0 Punkten. 
Anton rang am Sonnabend seinen ersten Kampf gegen Bastian Fellner vom RKG Reilingen-Hockenheim aus Nordbaden. Sehr auf den Kampf fokussiert, gewann er nach 1,25 min mit 16 : 0 durch technische Überlegenheit. Am Sonnabend besiegte Ole in seinen  Vorrundenkämpfen Damian Waßmuth Saarland mit Schulersieg nach 10 : 0 Punkten, Valentino Prelic Bayern mit 15 : 0 Punkten sowie Paul Mettmann aus Würtenberg mit 16 : 1 Punkten. Somit stand er im Finale. 
Anton gewann  gegen Theodor Prestele Bayern mit 16 : 0 Punkten, Jan Schuler aus Südbaden mit 16 : 0 Punkten und Dominik Gleichweit Südbaden nach 18 : 0 Punkten mit Schultersieg. Somit stand Anton ebenso wie Ole am Sonntag im Finale. 
Selbst in seinem Finalkampf ließ Anton keinen Zweifel aufkommen, wer Sieger wird. Nach nur 43 Sekunden besiegte er Rafael Bohn vom RV Thalheim aus Sachsen mit 16 : 0 Punkten mit technischer Überlegenheit. Klasse Leistung !!!!  Ole musste gleich im darauffolgenden Finale gegen David Friedrich vom KV Stuttgart aus Baden-Würtemberg ran und „musste“ es seinem Vereinskameraden natürlich gleich tun. Zum Ende der ersten Runde stand der Sieg für ihn mit 18 : 2 Punkten nach technischer Überlegenheit fest, und auch er kürte sich zum Deutschen Meister. 
Nach den zwei Finalkämpfen schauten sich Trainer Tom Linke und Vereinsvorsitzender Eckhardt Wallmuth kurz an und fragten sich: "Waren die Anderen so schwach?" Die Antwort war schnell gefunden: "Nein, unsere Athleten waren so stark !!!!  

Medaillien beim 29. KSV-Pokal

Stralsund, 25.09.2021

 

Kampftag in Sachsen. Sechs Nordlichter der NEXT GENERATION vom HAC traten die Reise zum KSV-Pokal nach Pausa/Vogtl. an. Alle kehrten mit einer Medaille zurück. Das bedeutet Platz 4 in der Vereinswertung. Zu dem gab es für Jonathan Matzky die Ehrung zum „Besten Techniker“ in der C-Jugend .
 Hier die Einzelergebnisse:

D-Jugend

Oskar Hinz (silber) 

Franz Ahrend (bronze)

Taylan Gluch (gold)


C-Jugend

Henning Lawrenz (gold)

Jonathan Matzky (gold)

Jonas Stiboy (silber)

Ein großes Dankeschön an den KSV-Pausa als Ausrichter. Wir kommen immer sehr gern zu Euch ins Vogtland. 



Ringer gewinnen Sterne des Sports auf regionaler Ebene

Stralsund, 23.09.2021

 

die Stralsunder Ringer haben den regionalen Ausscheid des DOSB und der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken auf regionaler Ebene (LK VR) gewonnen. 

Das berechtigt nun zur Teilnahme am Ausscheid auf Landesebene in MV. Dazu gab es noch eine tolle Siegprämie in Höhe von 1000 € sowie einen schicken Stern.

Überreicht wurde die Ehrung von Herrn Jan Stock (Pommersche VB) sowie Herrn Lothar Großklaus, Präsident des KSB VR, an unseren diesjährigen Deutschen Meister der Jugend A Albert Lawrenz. 



Ringer bei Mitteldeutschen Meisterschaften

Kompletter Medaillensatz ging an den HAC 

Stralsund/Jena, 18.09.2021

Die Stralsunder Ringer sind zwischen den Deutschen Meisterschaften auch noch bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften in Jena aktiv und erfolgreich gewesen. 
Anton Schneider – 48 kg ist für diesen Wettkampf extra eine Gewichtsklasse höher angetreten, um sich noch einmal vor den Deutschen Meisterschaften zu testen. Im ersten Kampf stand ein starker holländischer Athlet. Hier führte Anton nach Punkten, ehe er zwei Punkte im Boden abgeben musste. So ging der Kampf mit 5: 3 an den Holländer, der allerdings schon international bekannt ist. Für Anton eine feine Wettkampfleistung. Im zweiten und dritten Kampf hatte Anton gegen Melchior Wojciechowski aus Frankfurt/O. und Erik Wagner aus Chemnitz keine großen Mühen und gewann diese souverän. Im Kampf um Platz Drei gewann Anton gegen Jack Eisenhardt vom AC Germania Artern. Zelem Zubairaev -48 kg, der jetzt erfolgreich die Sportschule in Luckenwalde besucht, konnte alle seine Vorrundenkämpfe gewinnen. Im Finale musste er dann gegen Antons holländischen Vorrundengegner ran. Auch hier entwickelte sich ein packender Kampf, den Ilias Laaouina aus Holland mit 5 : 1 Punkten gewann. 
Ole Sterning -80 kg hatte in keinem seiner drei Kämpfe große Gegenwehr zu erwarten. Zu groß war der Klassenunterschied zwischen Ole und seinen Gegnern. Diesen Unterschied hat sich Ole aber gerade in den letzten zwei Jahren mit großem Fleiß antrainiert. Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig durch technische Überlegenheit bzw. auf Schultern und sicherte sich seinen ersten Titel in diesem Jahr. 
In zwei Wochen finden dann in dieser Altersklasse die deutsche Meisterschaft in Torgelow statt. 

Zwei Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften in Warnemünde

Albert Lawrenz wird Deutscher Meister
Matti Stolt Deutscher Vizemeister


Warnemünde 27.-29.08.2021

Am vergangenen Wochenende starteten drei Athleten vom Hanseatischen AC Stralsund  bei den Deutschen Meisterschaften im griechisch – römischen Ringkampf der Kadetten (15 – 17 Jahre) in Warnemünde. 
Insgesamt waren 80 Vereine mit 128 Athleten aus 15 Bundesländern angereist. Albert Lawrenz – 45 kg hatte leider nur einen Gegner aus Sachsen (Lugau), was mit großer Sicherheit an Corona gelegen hat, da sich einige Bundesländer noch in den Sommerferien befanden. Hier griff dann die Regel "Best of three" mit zwei Gewinnkämpfen. Am Sonnabendnachmittag hatte Albert dann seinen ersten Kampf, den er sicher mit 16 : 0 Punkten nach technischer Überlegenheit gewann. Auch am Finalsonntag konnte er diese Leistung bestätigen, gewann sicher mit 15 : 0 und wurde überglücklich als Jüngster des Jahrgangs Deutscher Meister. 
Matti Stolt – 60 kg hatte in der Vorrunde eine Mammutaufgabe zu lösen. Insgesamt musste er sechs Vorrundenkämpfe bestreiten. Diese gewann er allesamt mit insgesamt 58 : 4 technischen Punkten. So konnte er wie 2019 ins Finale einziehen. Hier musste er sich dann dem hohen Favoriten in der Gewichtsklasse Eugen Schell von der RG Lahr (Südbaden) mit 0 : 9 Punkten geschlagen geben. Trotzdem eine bravouröse Leistung von Matti. So wurde er das zweite Mal in seiner noch jungen Karriere Deutscher Vizemeister. Henning Löbl – 65 kg war der dritte Stralsunder, der an den Start ging. Auch Henning war in der Lage, ganz vorne mitzuringen. Er gewann drei Vorrundenkämpfe, ehe er durch eine Unaufmerksamkeit den 4. Kampf mit 6 : 4 Punkten verlor. Im Poolfinale rang er gegen den späteren Deutschen Meister, lag mit drei Punkten hinten, ehe er selbst drei Punkte erkämpfte und kurzzeitig in Führung lag. So wäre er ins Finale eingezogen. Leider konnte er seine Bodentechnik nicht bis zu Ende bringen, wurde gekontert und verlor unglücklich mit 4 : 3. Im Kampf um Platz Fünf gewann er wieder sicher gegen Levi Ulamec vom KSV Neckarweihingen aus Würtenberg mit 16 : 0. Eine schöne Platzierung, aber es war mehr drin.

Endlich wieder Wettkampfatmosphäre

Mit 14 Sportler gemeldet, mit 13 Medaillen und dem Silberpokal in der Vereinswertung das Freiluftturnier des SAV Torgelow beendet. Das war ein gelungener Start unserer Nachwuchsringer in das Postcorona-Zeitalter. Der nächste Termin ist schon die DM der A-Jugend in Warnemünde Ende August. Ein trainingsreicher Sommer liegt nun vor den Athleten. Wir wünschen viel Kraft für die kommenden Aufgaben.

Ringer endlich wieder auf Wettkampfmatten

Am vergangenen Wochenende konnten zwei Stralsunder Ringer endlich wieder Wettkampfluft schnuppern. Im Baden-Württembergischen Heidelberg (850 km) hatten die Bundestrainer ein Kaderturnier für die Kadetten (Jahrgang 2004- 2006) organisiert. Hier waren dann auch teilweise die besten Ringer Deutschlands angereist. Es ging auch nicht um weniger als die Qualifikation zur Kadetten Europameisterschaft, da die deutschen Meisterschaften in der Altersklasse coronabedingt erst im August stattfinden.

Albert Lawrenz (2006) startete in der Gewichtsklasse – 45 kg. Leider war er der einzige Teilnehmer und so zum Sieger mit einen Nationalmannschafts T- Shirt vom Bundestrainer geehrt. Zum Ende des Turniers konnte Albert noch einen Freundschaftskampf gegen David Barth (48 kg) aus Thüringen vom Bundesleistungsstützpunkt Leipzig austragen. Diesen Kampf konnte er mit einer feinen technisch-taktischen Leistung mit 9 : 0 nach technischer Überlegenheit gewinnen.

Matti Stolt (2005) -60 kg zeigte auch in diesem Turnier seine gewachsene Leistungsstärke. Er startete in der mit 18 Teilnehmer bestbesetzten Gewichtsklasse. Er gewann seinen Qualifikationskampf ebenso wie sein Viertel- und Halbfinalkampf. Anzumerken sei hier noch, dass der Halbfinalkampfgegner sein Finalgegner bei den deutschen Meisterschaften 2019 war. Bekanntlich verlor Matti damals das Finale. Bei diesem Kaderturnier gewann er nach technischer Überlegenheit auf Schultern. Im Finale traf Matti auf Eugen Schell (2004) aus Baden-Württemberg. Hier musste er sich geschlagen geben und verpasste so die Qualifikation zur EM. Albert Lawrenz wurde nach telefonischer Absprache mit dem Bundestrainer Maik Bullmann dieses Jahr als Jüngster von den drei Jahrgängen noch nicht für die Europameisterschaft berücksichtigt, wird aber dieses Jahr noch zum Bundeskader NKII berufen. Für nächstes Jahr bzw. zur diesjährigen deutschen Meisterschaft sind die Stralsunder Ringer gut aufgestellt und optimistisch.

Die KG Küstenringer wird Meister in der Jugendliga Nord 

Dritter Titel in vier Jahren für die Nachwuchsringer von der Ostseeküste. Die KG Küstenringer mit Athleten vom HAC Stralsund, SV Warnemünde und PSV Neubrandenburg holten sich nach der Niederlage im Vorjahr den Meistertitel der Jugendliga Nord zurück. Zuvor jubelten die Talente schon 2017 und 2018. In Torgelow setzte sich die Kampfgemeinschaft ungeschlagen vor der KG Vorpommern (Greifswald, Demmin, Torgelow), dem RV Lübtheen, RC Germania Potsdam und AE Grimmen durch.
Der erste Kampf hatte es in sich. Die KG Vorpommern führte bereits mit 20:0, ehe die Küstenringer die letzten Kämpfe für sich entscheiden und so das Ergebnis noch zu einem 27:20 umbiegen konnten. Auch AE Grimmen musste sich im ersten Duell mit Potsdam nur mit 20:28 geschlagen geben. Die Küstenringer siegten insgesamt mit einer Wertung von 16:0. Die KG Vorpommern verlor lediglich zweimal gegen den Sieger. AE Grimmen blieb ohne Wertungspunkte. 
Während der vier Vorrunden- und vier Rückrundenkämpfe holten die Stralsunder Zelem Zubairaev und Taylan Gluch aushilfsweise für die KG Vorpommern und AE Grimmen Punkte. 

1. Ziegelgrabenbrückenlauf 2020

Am 17.10.2020 organisierten die Likedeeler ihren eigenen "Rügenbrückenlauf", der in diese Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen musste. Bei bestem Wetter machten sich einige Likedeeler und Freunde bei bestem Wetter auf die 12 km bzw. Halbmarathondistanz. 

Trainingslager am Bundesstützpunkt FF/O vom 05.-08. Oktober 2020

Von Montag bis Donnerstag absolvierten 8 Sportler mit Trainer Tom Linke am Bundesstützpunkt in Frankfurt/Oder ein Trainingslager. 

Alle haben super mitgezogen und viel aus diesen Tagen mitgenommen. Nächstes mal besuchen die Frankfurter den HAC.
Das Video dazu. 

10. Strelasundpokal 

Es war ein schwieriges Unterfangen vor dem Hintergrund des  aktuellen nationalen Infektionsgeschehens ein solches Turnier durchzuführen. Aber wir haben es getan - für den Ringernachwuchs des Landes, der diesen Sport so liebt, der ihn so stark macht. Der 10. (Internationale) Strelasundpokal war das erste große Ringerturnier in Deutschland nach dem Corona bedingten Lockdown. Die 177 Nachwuchssportler der 28 Vereinen aus 9 Bundesländern haben es genossen.  Wenn auch Hin und Wieder die Emotionen in der Halle mit Hinweis auf Einhaltung der Regeln gebremst werden mussten, haben wir doch tollen Sport gesehen. Endlich wieder zeigen, wie gut man trainiert, endlich wieder den Lohn dafür bekommen, die Medaille, die gute Platzierung, die Anerkennung des Trainers, den Stolz der Eltern. E n d l i c h.
Hier gibt es die Ergebnisse.

Trainingslager beim BK Thor in Nykøbing/DK


Die Nachwuchsringer des HAC Stralsund und des SAV Torgelow waren an diesem Wochenende (21.08. - 23.08.2020) zu Gast am nationalen Leistungsstützpunkt der dänischen Ringer beim BK Thor in Nykøbing/DK. Eine tolle Erfahrung für unsere Athleten.

Erstes Ringerturnier Deutschlands in Torgelow

Endlich, endlich wieder ein Ringerturnier! Das erste überhaupt in Deutschland nach dem Corona-Lockdown. Ausrichter war der SAV Torgelow. Er lud zu den Kreis-Kinder-und Jugendsportspielen für die kleinen und zum OpelCup für die größeren Ringer. Einen herzlichen Dank dafür!

Junge Ringertalente wechseln zur Elite-Sportschule nach Frankfurt/Oder

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres wechseln die beiden jungen Talente Ole Sterning (12) und Matti Stolt (14) zur Elite-Sportschule nach Frankfurt (Oder). Dort finden sie beste Bedingungen vor, um Schule und Training zu verbinden.
Der HAC Stralsund wünscht beiden viel Erfolg. 

Sommerlager 2020 Wittow/Rügen

Es ist zu einer guten Tradition des Vereins geworden, jährlich für die Kinder und Jugendlichen des HAC Stralsund ein Sommerlager auszurichten. Bei schönstem Sommerwetter wurden den Athleten neben mehreren sportlichen Einheiten ein umfangreiches Programm geboten. Von Wasserbombenschlacht bis Strandaktivitäten konnte sich aktiv erholt werden. Ein Dank geht an die SWS Stralsund, die das Sommerlager wie jedes Jahr großzügig unterstütz haben.   

FT-Cupen in Falköping/SWE


Mit vier Mal Edelmetall zurück vom FT-Cupen in Falköping/SWE. Am Ende sogar Platz 2 von 51 in der Vereinswertung in der AK bis 14 Jahre.

Gold: Albert Lawrenz und Jonathan Matzky.
Silber: Anton Schneider.
Bronze: Ole Sterning.

Matti Stolt Platz 6 und Henning Löbl 7. Platz

Deutsche Meisterschaften 2019

Die harte Arbeit wurde belohnt und es wurde an diesem Wochenende Vereinsgeschichte geschrieben. Tom Linke feiert als Trainer seine ersten Medaillen bei Deutschen Meisterschaften, gleichzeitig sind es die ersten Medaillen für Stralsunder Ringer unter dem neuen Namen HAC Stralsund. Matti Stolt wird deutscher Vizemeister und Albert Lawrenz gewinnt Bronze.

Kinder- und jugendfreundlicher Sportverein 2019

Bei der diesjährigen Jugend- und Juniorenmeisterehrung der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern haben die Ringer des HAC Stralsund den Preis für ihre engagierte und außergewöhnliche Nachwuchsarbeit mit einer Prämie von 1000€ gewonnen.

„Integration durch Sport“ – ein Programm, das immer in Bewegung ist


Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ (IdS) versorgt Sportvereine und -verbände mit vielem, was sie für die integrative Arbeit benötigen: Die 16 Programmleitungen in den Landessportbünden und - jugenden beraten und begleiten Vereine und Verbände, bieten interkulturelle Qualifizierungen an und unterstützen sie mit einer angemessenen Finanzierung.