Mitteldeutsche Meisterschaft 2024 

der U14 und U20

Hanseatischer Athletik Club Stralsund mit erfolgreicher Teilnahme 

Aue, 3. März 2024

Die offenen mitteldeutschen Meisterschaft 2024 der U14 und U20 fand mit insgesamt 97 Teilnehmern dieses mal im 500 Kilometer entfernten Aue statt. Ein bemerkenswerter Auftritt kam vom Hanseatischen Athletik Club Stralsund, der mit sieben Sportlern zu diesem gut besetzten Turnier anreiste. Alle Sportler nutzten das Turnier als Test für die anstehende Deutsche Meisterschaft im März und April in ihren jeweiligen Gewichts-klassen. Trotz der starken Konkurrenz gelang es den Athleten des Hanseatischen Athletik Club Stralsund drei mitteldeutsche Meistertitel zu erringen. Albert Lawrenz (63kg) wurde kampfloser Sieger in seiner Gewichtsklasse. Henning Löbl (72kg) und Ole Sterning (97kg) demonstrierten ihre Dominanz auf der Matte. Sie entschieden alle ihre Kämpfe vorzeitig für sich. 
Henning rang ein beherztes Turnier, gab in seinen vier Kämpfen keinen einzigen technischen Punkt ab und wurde souverän Mitteldeutscher Meister und zudem als bester Kämpfer in seiner Altersklasse geehrt.
Unser Schwergewicht Ole Sterning ließ bei diesem Turnier keine Zweifel an der Vorherrschaft in seiner Gewichtsklasse aufkommen. Seine drei Kämpfe gewann er vorzeitig mit technischer Überlegenheit und wurde ungefährdet Mitteldeutscher Meister.
Matti Stolt (77 kg) bereitet sich derzeit intensiv auf die deutschen Meisterschaften vor. In seinem ersten Kampf gab er kurz vor Schluss eine Wertung ab und verlor so diesen Kampf unglücklich. Er konnte sich im Laufe des Turniers aber steigern und ging mit zwei verlorenen und zwei gewonnenen Kämpfen am Ende mit einem positiven Gefühl als Fünfter von der Matte.
In der Gewichtsklasse bis 52 kg zeigte der junge Ringer Taylan Gluch sein Talent und konnte drei seiner fünf Kämpfe gewinnen. In seinem ersten Kampf fehlte Taylan noch die erforderliche Konzentration. Er konnte sein Potential nicht abrufen und verlor diesen Kampf unnötig. Im Verlauf des Turniers steigerte er sich aber merklich und gewann seine folgenden drei Kämpfe deutlich. Den letzten Kampf verlor Taylan durch eine leichte Unaufmerksamkeit kurz vor Schluss zeigte aber Kampfgeist, der aber nicht belohnt wurde. Am Ende reichte es zu einem guten Bronzeplatz.
Rasul Batalov (60 kg), der in einer starken Gewichtsklasse antrat, entschied zwei seiner drei Kämpfe für sich. Lediglich gegen die amtierenden Deutschen Meister der Junioren aus Chemnitz musste er eine knappe Niederlage hinnehmen und wurde am Ende Vizemeister. 
Franz Arendt (41 kg) verlor zwar vier Kämpfe, zeigte jedoch gute Ansätze und Entwick-lungspotenzial. Trotzdem hat er noch nicht alle seine im Training erlernten Fähigkeiten vollständig umgesetzt, befindet sich jedoch auf einem vielversprechenden Weg.
Am Ende siegte der HAC Stralsund knapp in der Vereinswertung vor der dem Gastgeber aus Aue. 
Insgesamt war es für die Athleten des Hanseatischen Athletik Club Stralsund eine gelungene Vorbereitung auf die bevorstehenden deutschen Meisterschaften 2024.

  

Ergebnisse